Konstruktionsmechaniker/in

Konstruktionsmechaniker/in

Tätigkeit

Konstruktionsmechaniker/innen fertigen z.B. Aufzüge, Werk- oder Flughafenabfertigungshallen, Schiffsrümpfe und ‑aufbauten oder Fußgängerbrücken. Mit Brennschneidern, Lasern oder mithilfe von CNC-Maschinen längen sie Stahlträger ab und schneiden Profile sowie Bleche millimetergenau zu. Sie biegen oder kanten Bleche, bringen Bohrungen an, fügen die Bauteile zusammen, richten sie aus und verbinden sie durch Verschweißen, Verschrauben oder Nieten. Ggf. bauen sie Antriebe und Steuerungseinrichtungen ein und bringen Verkleidungen an.

Kleinere Objekte wie Fahrzeugaufbauten montieren sie in der Werkhalle, größere Konstruktionen, beispielsweise Hallen oder Brücken, vor Ort. Auch die Wartung und Instandsetzung von Metallbaukonstruktionen oder von Werkzeugen und Produktionsmaschinen gehört zu ihrem Aufgabengebiet.

Dein Arbeitsplatz

Konstruktionsmechaniker/innen finden Beschäftigung

  • in Unternehmen des Stahl- und Metallbaus
  • in Unternehmen des Maschinenbaus
  • in Unternehmen des Schiff-, Fahrzeug- oder Schienenfahrzeugbaus

Konstruktionsmechaniker/innen arbeiten in erster Linie

  • in Werkhallen
  • auf Baustellen, beim Kunden vor Ort

Ausbildungsgehalt Konstruktionsmechaniker/in

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:

• 1. Ausbildungsjahr: € 515 bis € 952 (Handwerk*), € 976 bis € 1.047 (Industrie*)
• 2. Ausbildungsjahr: € 565 bis € 995 (Handwerk*), € 1.029 bis € 1.102 (Industrie*)
• 3. Ausbildungsjahr: € 600 bis € 1.067 (Handwerk*), € 1.102 bis € 1.199 (Industrie*)
• 4. Ausbildungsjahr: € 635 bis € 1.122 (Handwerk*), € 1.141 bis € 1.264 (Industrie*)

Berufliche Perspektiven nach der Ausbildung

Konstruktionsmechaniker/in

Zum Angebot