Login

Ausbildung Hotelfachmann/-frau

  • Berufsinformationen

    Ausbildungsberuf: Hotelfachmann/-frau

    Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung, geregelt nach Berufsbildungsgesetz (BBiG)

    Ausbildungsdauer: 3 Jahre

    Ausbildungsorte: Betrieb/Berufsschule


Hotelfachmann/-frau

Hotelfachleute planen Arbeitsabläufe im Hotel, betreuen und beraten Hotelgäste und sorgen für deren Wohlergehen. Dabei legen Hotelfachleute in allen Abteilungen eines Hotels mit Hand an. Beispielswei­se richten sie die Gästezimmer her und kontrollieren sie, bedienen im Restaurant und arbeiten in der Küche mit. Sie organisieren Veranstaltungen und vergeben die Zimmer.

Hotelfachleute stellen Rech­nungen aus, planen den Personaleinsatz und überwachen beispielsweise das Küchenhilfspersonal. Auch für die Buchhaltung und die Lagerhaltung sind sie zuständig. Sie verhandeln mit Reiseveranstal­tern und sind in großen Hotels an der Entwicklung und Durchführung von Marketingmaßnahmen be­teiligt.

Ihr Arbeitsplatz

Hotelfachleute arbeiten in erster Linie

  • am Empfang und im Restaurant

Darüber hinaus arbeiten sie ggf. auch

  • im Freien
  • in Lagerräumen
  • in Hotelzimmern
  • in Hotelküchen
  • im Büro

Ausbildungsgehalt Hotelfachmann/-frau

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat (je nach Bundesland unterschiedlich):

  • 1. Ausbildungsjahr: € 600 bis € 775
  • 2. Ausbildungsjahr: € 670 bis € 880
  • 3. Ausbildungsjahr: € 780 bis € 1.000

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Hotelfachmann/-frau

Ausbildung zum Hotelfachmann (w/m/d) bei Berghotel Ilsenburg

Berghotel Ilsenburg

38871 Ilsenburg Beginn: 01.08.2020

Typ: Ausbildung Abschluss: Realschule Plätze: 2

Ausbildung zum Hotelfachmann (w/m/d) im Landhaus Zu den Rothen Forellen in Ilsenburg

Privathotels Dr. Lohbeck GmbH & Co. KG

38871 Ilsenburg Beginn: 01.08.2020

Typ: Ausbildung Abschluss: Hauptschule / Realschule / erweiterter Realschulabschluss / Abitur / Fachhochschulreife Plätze: 3

Ausbildung zum Hotelfachmann (m/w/d)

Alecsa Hotel am Olympiastadion

14055 Berlin Beginn: 01.02.2020

Typ: Ausbildung Abschluss: Hauptschule / Realschule / Abitur / Fachhochschulreife Plätze: 2

Ausbildung zum Hotelfachmann (m/w/d)

Alecsa Hotel am Olympiastadion

14055 Berlin Beginn: 01.08.2020

Typ: Ausbildung Abschluss: Hauptschule / Realschule / Abitur / Fachhochschulreife Plätze: 2

Was macht eigentlich ein/e Hotelfachmann/-frau?

Ein Interview mit Anna-Luisa Gerike Helling.


Welchen Beruf erlernst du?

Ich erlerne den Beruf der Hotelfachfrau

Welchen Schulabschluss hast Du?

Erweiterter Realschulabschluss.

Was erlernt man in diesem Beruf?

In diesem Beruf wird man in fast allen Abteilungen eines Hotels eingesetzt. Im Service bedient man Gäste und betreut Veranstaltungen. Im Housekeeping lernt man, wie man Zimmer checkt und herrichtet. An der Rezeption wird einem beigebracht, wie man Gäste begrüßt und verabschiedet, wie man Reservierungen annimmt und ins Hotelreservierungsprogramm überträgt und wie man Rechnungen und Angebote erstellt.

Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Durch Praktika und Ferienjobs hatte ich die Möglichkeit in diesem Beruf erste Erfahrungen zu sammeln, um mir sicher zu sein, dass dieser Beruf zu mir passt.

Welche Fähigkeiten sollte man für diesen Berufswunsch mitbringen?

Man sollte ein freundliches und gepflegtes Auftreten für selbstverständlich halten, man muss im Team arbeiten können und zuverlässig sein. An manchen Tagen muss man "starke Nerven" und Durchhaltevermögen haben. Das alles machen nette Gäste und gelungene Veranstaltungen jedoch wieder gut.

Wie hast du deine Ausbildungsfirma gefunden?

Meine Ausbildungsfirma habe ich im Internet, bei der Radio-SAW-Jobbörse gefunden.

Wie lange lernst du?

Die normale Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre. Bei sehr guten schulischen und praktischen Kenntnissen kann man die Ausbildungszeit auf 2 ½ Jahre verkürzen.

Welche Tipps würdest du künftigen Azubis in deinem Ausbildungsberuf geben?

Ich würde auf jeden Fall ein Praktikum oder Ähnliches voraussetzen, um zu sehen, dass der Beruf zu einem passt und man sich damit identifizieren kann.

Wie soll deine berufliche Zukunft nach der Ausbildung weitergehen?

Nach meiner Ausbildung zur Hotelfachfrau möchte ich gern in meinem Betrieb bleiben und eine weitere Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau machen.
Die Ausbildung zur Hotelfachfrau ist für viele andere Berufe eine Grundlage, wie zum Beispiel Stewardess oder Weiterbildungen in bestimmten Abteilungen eines Hotels oder in anderen Firmen, zum Beispiel als Empfangsdame.