Login

Ausbildung Tourismuskaufmann/-frau für Privat- und Geschäftsreisen

Tourismuskaufmann/-frau für Privat- und Geschäftsreisen

Tourismuskaufleute für Privat­ und Geschäftsreisen planen den Ablauf von Urlaubs­ oder Geschäfts­reisen. Sie organisieren Individual­ und Pauschalreisen und arbeiten dabei mit Verkehrsbetrieben und anderen Leistungsträgern im Tourismus zusammen. In der Reisevermittlung beraten sie ihre Kunden zu Urlaubs­ und Geschäftsreisen, ermitteln Reiseverbindungen und Übernachtungsmöglichkeiten zu den gewünschten Terminen.

Dabei erledigen sie kaufmännische und verwaltende Aufgaben: Sie kal­kulieren Reisepreise, erstellen Kundenangebote und Kundenrechnungen bzw. Reisekostenabrech­nungen. Sie nehmen Kundenbuchungen entgegen, reservieren dementsprechend z.B. Flüge, Hotel­zimmer oder Mietautos und beschaffen ggf. Reisedokumente. Sie überwachen die Zahlungseingänge und bearbeiten Stornierungen und Reklamationen. Darüber hinaus entwickeln und planen sie Marke­tingmaßnahmen und setzen diese um.

Ihr Arbeitsplatz

Tourismuskaufleute für Privat­ und Geschäftsreisen arbeiten in erster Linie

  • in Büros
  • am Kundenschalter

Ausbildungsgehalt Tourismuskaufmann/-frau für Privat- und Geschäftsreisen

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:

  • 1. Ausbildungsjahr: € 757
  • 2. Ausbildungsjahr: € 868
  • 3. Ausbildungsjahr: € 1.012

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Tourismuskaufmann/-frau für Privat- und Geschäftsreisen

Ausbildung zum Tourismuskaufmann (m/w/d) für Privat- und Geschäftsreisen

Reiseland Frömmigen GmbH

06366 Köthen/Anhalt Beginn: 01.08.2020

Typ: Ausbildung Abschluss: Realschule / erweiterter Realschulabschluss / Abitur / Fachhochschulreife Plätze: 4

Was macht eigentlich ein/e Tourismuskaufmann/-frau?

Ein Interview mit Carolin Wünsch.


Welchen Beruf erlernst Du?

Den Beruf einer Reisekauffrau. Ab sofort heißt das Berufsbild übrigens Tourismuskauffrau.

Welchen Schulabschluss hast Du?

Ich habe Abitur, aber das ist nicht Voraussetzung, um diesen Beruf zu erlernen.

Was lernt man in diesem Beruf?

Urlaub verkaufen, also (Pauschal-) Reiseangebote unterbreiten, Zugverbindungen und -tickets für Reisende bereitstellen, Autovermietungen vermitteln oder Hotelübernachtungen buchen - das im Firmen-System und per Telefon.

Warum hast Du Dich für diesen Beruf entschieden?

Man lernt hier die Welt ein bisschen kennen, die Länder und Kulturen, natürlich in den Gesprächen mit den Kunden.

Welche Fähigkeiten sollte man bei diesem Berufswunsch mitbringen?

Ein gewisses Verkaufstalent schon. Man sollte nicht allzu schüchtern sein, Disziplin, Kreativität, Kontaktfreudigkeit und nicht zuletzt gute Geographie-Kenntnisse mitbringen.

Wie hast Du Deine Ausbildungsfirma gefunden?

Durch Bekannte. Ich kannte das Unternehmen vorher schon durch Hörensagen und habe mich hier beworben.

Wie lange lernst Du?

Drei Jahre.

Welche Tipps würdest Du künftigen Azubis geben?

Rechtzeitig nach Ausbildungsfirmen erkundigen, die eine Ausbildung anbietet, die den eigenen Interessen am nächsten kommt. Nicht auf Stellenangebote warten und vor allem ganz genau überlegen, ob der angestrebte Beruf wirklich der Richtige ist.

Wie soll Deine berufliche Karriere nach der Ausbildung weiter gehen?

Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht.
Erst einmal will ich als Reiseverkaufsfrau arbeiten. So, dass die Kunden zufrieden sind. Mann kann natürlich auch in unserer Branche studieren und vielleicht selber einmal ein Reisebüro leiten.