Login

Jennifer richter

Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Welchen Beruf erlernst Du?

Ich lerne den Beruf einer Kauffrau im Einzelhandel. Meine Ausbildungsfiliale ist in Braunsbedra.

Welchen Schulabschluss hast Du?

Ich habe erfolgreich das Abitur am Agricola-Gymnasium in Hohenmölsen abgelegt.

Was lernt man in diesem Beruf?

Während der Ausbildung werden die Voraussetzungen geschaffen um nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss selbständig eine Filiale leiten, organisieren und die Mitarbeiter führen zu können. Lerninhalte während der Ausbildung sind u. a. der Umgang mit dem  Kassensystem, das Belegwesen, Warenveräumung und -walzung, verkausfördernde Präsentationen, Frischequalität sowie Food- und Non Food-Aktionen.

Warum hast Du Dich für diesen Beruf entschieden?

Während der Schulzeit habe ich bereits im Einzelhandel gejobbt. Weil mit diese Tätigkeit gefiel habe ich im Internet recherchiert und bin auf eine große Einzelhandelskette gestoßen. Dort sagten mir die guten Aufstiegschancen zu.

Welche Fähigkeiten sollte man bei diesem Berufswunsch mitbringen?

Wichtig sind Teamfähigkeit, Freundlichkeit, Lernbereitschaft und Kritikfähigkeit. Des Weiteren sind schnelles Reagieren und vorausschauendes Arbeiten sowie wirtschaftliches Denken unabdingbare Voraussetzungen.

Wie hast Du Deine Ausbildungsfirma gefunden?

Während meiner Job-Tätigkeit wurde mir die Ausbildung in einer großen Einzelhandelskette empfohlen. Daraufhin habe ich mir im Internet einen Überblick über das Unternehmen verschafft. Es folgten Bewerbung, Vorstellungsgespräch und Probearbeiten und schließlich bekam ich den Ausbildungsplatz.

Wie lange lernst Du?

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Die Theorie wird in der Berufsschule in Weißenfels vermittelt, die praktischen Fähigkeiten bekomme ich in der Filiale in Braunsbedra. Zurzeit läuft das Azubi-Projekt "Azubis leiten eine Filiale". Für zwei Wochen bin ich jetzt Filialleiterin in Leipzig-Engelsdorf.

Welche Tipps würdest Du künftigen Azubis geben?

Grundvoraussetzung sind gute schulische Leistungen, speziell in Mathematik. Ich rate jedem zukünftigen Azubi, sich vor einer Bewerbung über die Firma und das Berufsbild ausgiebig zu informieren und eventuell ein Praktikum zu absolvieren. Eine Anstellung im Handel setzt natürlich die Neigung zu kundenorientierter Tätigkeit voraus.

Wie soll Deine berufliche Karriere nach der Ausbildung weiter gehen?

Ich habe bereits jetzt einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben und beginne im Oktober ein BA-Studium mit dem Ziel, zukünftig als Verkaufsleiter (eine Art Bezirksleiter) zu arbeiten. Dann habe ich die Verantwortung über ca. fünf Filialen.


Aktuelle Ausbildungsberichte

Fachkraft Agrarservice

Was macht man eigentlich als Fachkraft Agrarservice?

Ein Interview mit Marten Hänze.



ZUR AUSBILDUNGSPLATZSUCHE