Login



Anlagenmechaniker/in

Welchen Beruf erlernst du?

Ich erlerne den Beruf eines Anlagenmechanikers für Rohrsystemtechnik.

Welchen Schulabschluss hast du?

Ich habe die Realschule erfolgreich in Rostock abgeschlossen.

Was lernt man in diesem Beruf?

Im Wesentlichen die Grundlagen der Rohrleitungsmontage. Das beinhaltet das Lesen, Zeichnen und Erstellen von technischen Unterlagen. Man muss isometrische Skizzen von Rohrleitungen und Rohrformstücken anfertigen. Grundkenntnisse in der Metallbearbeitung sowie Kenntnissen im Schweißen, Heften und Löten sind wichtig.

Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Ich habe mich schon frühzeitig für Metallverarbeitung interessiert. Schon mein Großvater und auch mein Vater arbeiten in meinem Ausbildungsbetrieb. Außerdem habe ich in Rostock ein Praktikum bei einem Motorrad-Unternehmen absolviert.

Welche Fähigkeiten sollte man bei diesem Berufswunsch mitbringen?

Man muss mit Druck und Stress umgehen können. Die schulischen Leistungen in Mathematik, Physik und Chemie sowie in Englisch sollten gut sein. Außerdem sollte man über handwerkliche Fähigkeiten und ein räumliches Vorstellungsvermögen verfügen.

Wie hast du deine Ausbildungsfirma gefunden?

In erster Linie durch meinen Vater. Ich habe mich beworben und wurde zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Das bestand aus drei Teilen: einem praktischen Test, einem Wissenstest und einem Bewerbungsgespräch.

Wie lange lernt man diesen Beruf?

Die duale Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre und endet mit der Prüfung Grundausbildung im ersten Ausbildungsjahr im Betrieb in Frankleben. Nach eineinhalb Jahren findet eine Teilprüfung statt. Danach geht es auf die Baustellen, in meinem Fall nach Ludwigshafen (BASF), Hamburg, Schwedt oder InfraLeuna, wo wir einen Stützpunkt unterhalten.

Welche Tipps würdest du künftigen Lehrlingen in diesem Ausbildungsberuf geben?

Ein ein- bis zweiwöchiges Praktikum vor Ort würde ich jedem raten, der diesen Beruf erlernen möchte. Gute schulische Noten und sich rechtzeitig bewerben ist ebenso wichtig, wie die Bereitschaft, auf Montage gehen zu wollen.

Wie soll deine berufliche Karriere jetzt weiter gehen?

Nach meinem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung möchte ich Berufserfahrungen sammeln und die Schweißerprüfung ablegen. Dabei ist positiv zu wissen, dass jeder Azubi bei erfolgreichem Abschluss der Prüfung übernommen wird. Für leitende Positionen im Unternehmen kann man sich zum Meister qualifizieren oder ein duales Studium ablegen.


Aktuelle Ausbildungsberichte

Fachkraft für Agrarservice

Was macht eigentlich eine Fachkraft für Agrarservice?

Ein Interview mit Marcus Hänze.



ZUR AUSBILDUNGSPLATZSUCHE