Login

Ausbildung Silberschmied/in

  • Berufsinformationen

    Ausbildungsberuf: Silberschmied/in

    Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung, geregelt nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) und Handwerksordnung (HwO)

    Ausbildungsdauer: 3 Jahre

    Ausbildungsorte: Betrieb/Berufsschule


Silberschmied/in

Silberschmiede und ‑schmiedinnen entwerfen und gestalten Waren aus Silber, aber auch aus unedlen Metallen wie Kupfer oder Messing, die sie z.T. versilbern. Sie bearbeiten das Metall meist durch Trei­ben, d.h., sie bringen beispielsweise Platten aus Silberblech mit Treibhämmern oder Punzen in eine plastische Form. Neben Tellern, Schalen oder Besteck stellen sie Silberschmiedearbeiten mit Bewe­gungs-­ und Verschlussmechanismen her, z.B. Etuis oder Dosen.

Während sie im Schwerpunkt Metall hauptsächlich Zier­ und Gebrauchsgegenstände anfertigen, dekorieren sie im Schwerpunkt Email Werkstücke mit transparenten oder deckenden Emailfarben. In Werkstätten stellen sie Einzelstücke nach Kundenwunsch oder eigenen Ideen her. In Silberwarenfabriken hingegen fertigen sie Gegen­stände nach Vorlage und in kleinen Serien. Auch im Verkauf sind Silberschmiede und ‑schmiedinnen tätig. Sie beraten Kunden und verkaufen Silberwaren bzw. Schmuck.

Ihr Arbeitsplatz

Silberschmiede und Silberschmiedinnen finden Beschäftigung

  • in handwerklichen Gold­- und Silberschmiedewerkstätten
  • in der Schmuck herstellenden Industrie
  • bei Juwelieren
  • in Schmuckdesignateliers

Silberschmiede und Silberschmiedinnen arbeiten in erster Linie

  • in Werkstätten
  • in Fabrikhallen (bei Beschäftigung in der Industrie)
  • in Verkaufsräumen von Juwelierläden

Ausbildungsgehalt Silberschmied/in

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:

  • 1. Ausbildungsjahr: € 1.037 (Industrie)
  • 2. Ausbildungsjahr: € 1.102 (Industrie)
  • 3. Ausbildungsjahr: € 1.199 (Industrie)
  • 4. Ausbildungsjahr: € 1.264 (Industrie)

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Silberschmied/in