Login

Ausbildung Figurenkeramformer/in

  • Berufsinformationen

    Ausbildungsberuf: Figurenkeramformer/in

    Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung, geregelt nach Berufsbildungsgesetz (BBiG)

    Ausbildungsdauer: 3 Jahre

    Ausbildungsorte: Betrieb/Berufsschule


Figurenkeramformer/in

Figurenkeramformer/innen wirken nach der Planung und Vorbereitung der Arbeitsabläufe bei der Ent­wicklung eines Modells und der Herstellung der Masse mit. Sie fertigen Gipsformen an, gießen Figu­ren oder Figurenteile und formen kleine Garnierteile frei mit der Hand. Die so entstandenen Formlinge trocknen sie und befreien sie von Formnähten und anderen Unebenheiten.

Haben sie mehrere Einzel­teile für eine Plastik hergestellt, setzen sie diese mit Schlicker, einer dünnflüssigen Tonmischung, zu­sammen und entgraten die Klebeflächen sauber mit Garnierhölzern, Messern und Pinseln. Um die Formlinge zu stabilisieren, bringen sie Stützen oder Platten an. Nachdem die Formlinge getrocknet sind, prüfen sie deren Qualität und brennen sie anschließend in Keramikbrennöfen.

Ihr Arbeitsplatz

Figurenkeramformer/innen finden Beschäftigung

  • in feinkeramischen Industriebetrieben, z.B. Keramik­- und Porzellanmanufakturen

Figurenkeramformer/innen arbeiten in erster Linie

  • in Werkstätten
  • in Werkhallen
  • in Lagerräumen

Ausbildungsgehalt Figurenkeramformer/in

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat (je nach Bundesland unterschiedlich):

  • 1. Ausbildungsjahr: € 642 bis € 882
  • 2. Ausbildungsjahr: € 694 bis € 948
  • 3. Ausbildungsjahr: € 739 bis € 1.031

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Figurenkeramformer/in