Login

Ausbildung Kerzenhersteller/in und Wachsbildner/in

  • Berufsinformationen

    Ausbildungsberuf: Kerzenhersteller/in und Wachsbildner/in

    Ausbildungsart: Anerkannte Ausbildungsberufe (duale Berufsausbildung), geregelt nach der Handwerksordnung (HwO)

    Ausbildungsdauer: 3 Jahre

    Ausbildungsorte: Betrieb/Berufsschule


Kerzenhersteller/in und Wachsbildner/in

Kerzenhersteller/innen und Wachsbildner/innen verarbeiten Wachs, Paraffine, Fettsäuren, Farb- und Duftstoffe zu Haushalts-, Zier- oder Kirchenkerzen, Figuren, Ornamenten und Wachsbildern. Im Schwerpunkt Kerzenherstellung beschicken und bedienen sie z.B. Kerzenzugmaschinen, Press-, Fräs-, Tauch- oder Paraffinsprühanlagen und überwachen die Produktionsprozesse. Ggf. ziehen sie Kerzen auch in Handarbeit. Um die Brenndauer, das Abbrennen und die Rußentwicklung von Kerzen beurteilen zu können, führen sie Brennversuche durch.

Im Schwerpunkt Wachsbildnerei überwiegt die Handarbeit. Die Fachkräfte zwicken oder gravieren Muster in die Oberflächen von Rohlingen ein, modellieren Ornamente, stechen Dekore aus Wachsplatten aus und bringen sie auf Kerzenrohlinge auf. Sie stellen Formen her und gießen Wachsbilder sowie Ornamente. Abschließend bemalen, patinieren und vergolden sie ihre Erzeugnisse.

Ihr Arbeitsplatz

Kerzenhersteller/innen und Wachsbildner/innen finden Beschäftigung

  • in Kerzenfabriken oder ‑manufakturen

Kerzenhersteller/innen und Wachsbildner/innen arbeiten in erster Linie

  • in Produktionshallen
  • in Werkstätten
  • in Lagerräumen

Ausbildungsgehalt Kerzenhersteller/in und Wachsbildner/in

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat (je nach Bundesland unterschiedlich):

  • 1. Ausbildungsjahr: € 897 bis € 942 (Industrie)
  • 2. Ausbildungsjahr: € 955 bis € 1.028 (Industrie)
  • 3. Ausbildungsjahr: € 1.028 bis € 1.117 (Industrie)

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Kerzenhersteller/in und Wachsbildner/in