Login

Ausbildung Änderungsschneider/in

  • Berufsinformationen

    Ausbildungsberuf: Änderungsschneider/in

    Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung, geregelt nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) und Handwerksordnung (HwO)

    Ausbildungsdauer: 2 Jahre

    Ausbildungsorte: Betrieb/Berufsschule


Änderungsschneider/in

Änderungsschneider/innen nähen Kleidungsstücke um, ändern aber auch Heimtextilien wie Vorhänge oder Gardinen. Sie nehmen die Aufträge ihrer Kunden entgegen und beraten diese über Änderungsmöglichkeiten und Kosten. Dann stecken sie z.B. Hosen, Röcke oder Kleider ab, kürzen die Länge, trennen defekte Reißverschlüsse aus und nähen neue ein. Die Näharbeiten führen sie zumeist mithilfe von Maschinen aus, manchmal ist aber auch Handarbeit erforderlich. Abschließend bügeln Änderungsschneider/innen das Kleidungsstück und übergeben es an den Kunden. Zu ihren Aufgaben gehört es auch, den Bestand an Nähutensilien zu pflegen und vollständig zu halten.blick".

Ihr Arbeitsplatz

Sie arbeiten vor allem in der Schneiderwerkstatt oder in Schneiderateliers. Sind sie im Einzelhandel tätig, halten sie sich vorrangig im Verkaufsraum von Modehäusern auf. Wenn Änderungsschneider/innen bei der industriellen Textilherstellung mitwirken, gehen sie ihrer Tätigkeit in Werkhallen nach.

Ausbildungsgehalt Änderungsschneider/in

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Änderungsschneider/in