Oberlandesgericht Naumburg

TOP
ARBEITGEBER

Vorbereitungsdienst der Beamtenlaufbahn des mittleren Justizdienstes (Justizfachwirte) im Land Sachsen-Anhalt

Vorbereitungsdienst der Beamtenlaufbahn des mittleren Justizdienstes (Justizfachwirte) im Land Sachsen-Anhalt

Tätigkeitsbeschreibung

Beamte des mittleren Justizdienstes (Justizfachwirte) sind in erster Linie mit der Abwicklung des Geschäftsbetriebes in der Geschäftsstelle, d. h. mit der Verwaltung der Akten, dem Umgang mit dem Publikum sowie der Aufnahme von Anträgen und Erklärungen befasst. Weitere wichtige Aufgaben sind die Protokollführung bei Gerichtsverhandlungen und die Verwaltung der gerichtlichen Zahlstelle.

Voraussetzungen des Bewerbers

  • Bildungsabschluss:
    • Realschule / einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand
  • Führerschein erforderlich?
    • Nein
  • Besonderheiten:
    • Vollzeitbeschäftigung. Die Einstellung zum Vorbereitungsdienst erfolgt bedarfsorientiert. Es besteht jedoch keine Übernahmegarantie nach Abschluss des Vorbereitungsdienstes. Mit erfolgreichem Prüfungsabschluss können Beamtinnen und Beamte im mittleren Justizdienst im gesamten Land Sachsen-Anhalt eingesetzt werden.
      Es handelt sich nicht um eine Berufsausbildung im Sinne des Berufsbildungsgesetzes, sondern um einen Vorbereitungsdienst als Beamtenanwärter/in.

      Für das Ausbildungsjahr 2021 sind insgesamt 50 Stellen im mittleren Justizdienst (Justizfachwirt) zu besetzen.

      Bewerbungsunterlagen können nach Abschluss des Verfahrens nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigelegt ist. Kosten, die im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren entstehen, werden nicht erstattet.

       

      Weitere ausführliche Informationen und die genauen Einstellungsvoraussetzungen für die Vorbereitungsdienste finden Sie unter: https://olg.sachsen-anhalt.de/themen/ausbildung/mittlerer-dienst/

Jetzt Bewerben