Login

Constanze schmidt pferd

Pferdewirt/in

Welchen Beruf erlernst Du?

Ich lerne im zweiten Jahr den Beruf der staatlich geprüften Pferdewirtin, Richtung Service und Haltung*.

Welchen Schulabschluss hast Du?

Erweiterten Realschulabschluss

Was lernt man in diesem Beruf?

Eigentlich alles rund ums Pferd: Den richtigen Umgang mit den Tieren, ihre richtige Fütterung, Bewegung, Ausbildung, Haltung und Pflege. Ich lerne häufig vorkommende Pferdekrankheiten zu erkennen und zu behandeln, erste Hilfe beim Pferd, wenn nötig auch Geburtshilfe. Ein wichtiges Augenmerk liegt auf der Aufzucht und der Ausbildung von Pferden - Longieren, Anreiten, Einfahren. Aber auch die Unterrichtserteilung und der richtige Umgang mit den Kunden spielen bei der Ausbildung eine Rolle.

Warum hast Du Dich für diesen Beruf entschieden?

Schon als Kind war ich von Pferden begeistert. Ich wollte immer etwas mit Pferden machen. Pferde sind anders, das sind ganz faszinierende Tiere.

Welche Fähigkeiten sollte man bei diesem Berufswunsch mitbringen?

Man sollte teamfähig sein, auf jedem Fall, und eine gewisse körperliche Kondition mitbringen. Harte Arbeit? Das sollte kein Problem sein, ein Azubi zum Pferdewirt sollte auch mal anpacken können, natürlich Pferde lieben und vielleicht sogar schon einige Grundkenntnisse mitbringen.

Wie hast Du Deine Ausbildungsfirma gefunden?

Nach der Schule habe ich ein Praktikum in meinem Traumberuf Pferdewirt absolviert. Allerdings in einem anderen Ausbildungsbetrieb.
Ich wollte in der näheren Umgebung bleiben und habe mich deshalb nach einem Betrieb in der Gegend erkundigt und mich dann hier, im Zucht- und Ausbildungsstall, beworben. Nach einem zweiwöchigen Praktikum hat es geklappt, ich wurde hier als Azubi genommen.

Wie lange lernt man diesen Beruf?

Die Ausbildung dauert drei Jahre

Welche Tipps würdest Du künftigen Lehrlingen in diesem Ausbildungsberuf geben?

Die theoretische Ausbildung ist sehr vielfältig, da muss man sich dahinterklemmen. Zeigt Einsatzbereitschaft bei Eurem Ausbildungsbetrieb und Willen. Packt auch mal selbst etwas an und habt keine Angst vor Schmerzen, es kann auch mal wehtun. Habt keine Angst, aber Respekt vor Pferden. Nach acht Stunden ist nicht immer gleich Feierabend, das müsst ihr auch in Kauf nehmen - und raus geht es bei Wind und Wetter.

Wie soll Deine berufliche Karriere nach der Ausbildung weiter gehen?

Es besteht die Möglichkeit, dass ich nach meinem Abschluss übernommen werde. Ich werde erst einmal abwarten, wie mein Zeugnis ausfällt und könnte mir auch vorstellen, noch ein Studium zu beginnen.



* Es gibt drei Fachrichtungen innerhalb des Berufes Pferdewirt: 1. Service/ Haltung, 2. Zucht, 3. Klassische Reitausbildung (Anm. d. Red.)


Aktuelle Ausbildungsberichte

Konstruktionsmechaniker/in

Was macht eigentlich ein/e Konstruktionsmechaniker/in?

Ein Interview mit Maximilian Gräbner.



ZUR AUSBILDUNGSPLATZSUCHE