Login



Elektroniker/in für Betriebstechnik

Welchen Beruf lernst du?

Ich erlerne den Beruf eines Elektronikers für Betriebstechnik und bin zur Zeit im dritten Lehrjahr.

Was lernt man in diesem Beruf?

In der Ausbildung erlernt man den sicheren Umgang mit elektrischem Strom. Außerdem stehen das Programmieren von Steuerungen und das Warten und Instandhalten von elektrischen Anlagen auf dem Lehrplan. Darüber hinaus erlernen wir das Prüfen, Messen und Einstellen von Baugruppen und Geräten und das Montieren, Verdrahten und Installieren von Anlagen der Energietechnik

Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Das liegt eigentlich in der Familie begründet. Mein Onkel aus Köthen hat diesen Beruf erlernt und mir viel darüber erzählt. Das klang so interessant, dass ich mich bei meinem Ausbildungsbetrieb beworben habe.

Welche Fähigkeiten sollte man bei diesem Berufswunsch mitbringen?

In erster Linie technisches Verständnis, gute Noten in Mathe und Physik und Interesse an Technik. Außerdem sollte man handwerkliches Geschick mitbringen und über gute Computerkenntnisse verfügen oder zumindest  Interesse an der Arbeit mit dem Computer haben. Ansonsten ist Zuverlässigkeit eine absolute Voraussetzung, da die Arbeit als Elektroniker für Betriebstechnik ein hohes Maß an Verantwortung mit sich bringt.

Wie hast du deine Ausbildungsfirma gefunden?

Die Stadtwerke waren für mich die erste Adresse. Das Unternehmen genießt in unserer Region einen sehr guten Ruf. Über die Stadtwerke habe ich schon oft etwas in der Zeitung gelesen, was für mich immer sehr interessant klang.

Wie lange lernst du?

Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre.

Welche Tipps würdest du künftigen Azubis in deinem Ausbildungsberuf geben?

Ein guter Realschulabschluss sollte es mindestens sein, wenn man sich für diesen Beruf bewirbt. Gute Noten in Mathe und Physik sind Voraussetzung. In der Ausbildung sollten auftretende Fragen sofort geklärt werden. Die erfahrenen Kollegen geben gern Auskunft. Wichtig ist, wirklich Interesse an dem Beruf zu haben. Außerdem sollte man flexibel und offen für neue Ausgaben sein.

Wie soll deine berufliche Karriere nach der Ausbildung weiter gehen? 

Zunächst möchte ich meine Facharbeiterprüfung erfolgreich bestehen und hoffe, dass ich dann in meinem Ausbildungsbetrieb übernommen werde. Für später kann ich mir eine Ausbildung zum Meister vorstellen.


Aktuelle Ausbildungsberichte

Bauzeichner/in

Was macht eigentlich ein/e Bauzeichner/in?

Ein Interview mit Stefanie Wagner.



ZUR AUSBILDUNGSPLATZSUCHE