Login

Koch

Koch/Köchin

Welchen Beruf lernst du?

Ich möchte Koch werden.

Was lernt man in diesem Beruf?

Der Beruf ist sehr vielseitig und kreativ. Man lernt Produkte zu präsentieren, Lebensmittel und Zutaten einzukaufen und zu verarbeiten, Speisepläne aufzustellen, den Umgang mit modernen Arbeitsgeräten und professioneller Küchentechnik. Außerdem geht es auch um die Herkunft, Lagerung und Verarbeitung von Lebensmitteln und die verschiedenen Zubereitungsmethoden. Aber auch die Preiskalkulation und die Beratung der Gäste spielen eine wichtige Rolle. Dabei sind Teamarbeit und Zuverlässigkeit gefragt.

Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Die Liebe am Kochen haben mir meine Eltern mit in die Wiege gelegt. Von meiner Mama habe ich viele Tricks und Kniffe sowie tolle Rezepte mit auf den Weg bekommen. Kochen ist meine Passion.

Welche Fähigkeiten sollte man bei diesem Berufswunsch mitbringen?

Ich habe Freude am Kochen und Bewirten von Gästen. Das ist schon einmal eine wichtige Grundvoraussetzung. Handwerkliches Geschick, Organisationstalent, eine schnelle Auffassungsgabe und Kreativität sind ebenfalls gefragt. Den Rest kann man lernen.

Wie hast du deine Ausbildungsfirma gefunden?

Über eine Zeitungsannonce bei mir in Italien, in der das europäische Projekt „Mobi Pro“ zur Fachkräftesicherung beworben wurde. Grundvoraussetzung war allerdings ein Deutschkurs. Nach bestandener Prüfung kam ich in das Auswahlverfahren. Projektträger in Dessau war die DAA (Deutsche Angestellten-Akademie GmbH). Mit mir waren zwölf weitere junge Leute angetreten, hier eine Ausbildung zu starten. Zur Auswahl standen unterschiedliche Branchen. Nach einem vierwöchigen Praktikum im NH Hotel war klar, das ich hier richtig bin.

Wie lange lernst du?

Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Welche Tipps würdest du künftigen Azubis in deinem Ausbildungsberuf geben?

Wer gern am heimischen Herd kocht, ist noch längst nicht für eine Großküche geeignet. Darum sollte man ein Praktikum nutzen, um herauszufinden, ob man auch unter realen Bedingungen Spaß daran hat. Wer keine Lust und Leidenschaft mitbringt, sollte es lieber gleich lassen. Außerdem muss ein guter Koch ein Leben lang lernen und neugierig bleiben, um neue Sachen auszuprobieren.

Wie soll deine berufliche Karriere nach der Ausbildung weiter gehen?

Ich möchte in meinem Beruf arbeiten und möglichst viel Erfahrung sammeln. Wo weiß ich noch nicht genau. Vielleicht in Süddeutschland oder in der Nähe von München, dann habe ich es nicht soweit bis nach Hause.


Aktuelle Ausbildungsberichte

Bankkaufmann/-frau

Was macht eigentlich ein/e Bankkaufmann/-frau?
Ein Interview mit Vivien Wege



ZUR AUSBILDUNGSPLATZSUCHE