Login

Mediengestalterin

Mediengestalter/in Digital und Print

Welchen Beruf lernst du?
Ich lerne Mediengestalterin für Digital- und Printmedien und bin im ersten Ausbildungsjahr.


Was lernt man in diesem Beruf?
Wir lernen vor allem, wie man unterschiedliche Werbemedien zu Informationszwecken gestaltet. Das können Anzeigen und Prospekte sein, eine Internetseite oder ein Plakat. Dabei wird am Computer mit den gängigen Programmen dafür gearbeitet. Das heißt, wir lernen es auch, diese Programme zu beherrschen. Ab dem 3. Ausbildungsjahr können wir uns noch spezialisieren und entscheiden, ob wir lieber Fachleute im Bereich der Konzeption und Visualisierung sein möchten oder im Bereich Beratung und Planung oder Fachleute für Gestaltung
und Technik für digitale Anwendungen oder Anwendungen im Print-Bereich.


Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?
Eigentlich wollte ich einmal Journalistin werden. Aber meine Interessen liegen dann doch weniger im Schreiben als im Gestalten. Ich fotografiere auch gern und liebe es, kreativ zu sein. Auf diesen Gebieten sollte mich auch meine zukünftige Arbeit fordern. So habe ich zu dieser Berufsausbildung gefunden.


Welche Fähigkeiten sollte man bei diesem Berufswunsch mitbringen?
Wichtig für diese Arbeit ist das Beherrschen der deutschen und englischen Sprache - in Wort und Schrift. Außerdem braucht man ein Gefühl für Ästhetik und ein großes Maß an Kreativität. Von Vorteil ist es, wenn man gut zeichnen kann. Farben muss man auseinanderhalten können, aber sich auch für Technik interessieren und sich relativ gut mit Mathematik auskennen.


Wie hast du deine Ausbildungsfirma gefunden?
Da ich bereits am Ende der Schulzeit genau wusste, welcher Beruf auf meine Interessen passt, habe ich im Internet konkret danach gesucht, wer mich dafür wo ausbilden würde.


Wie lange lernst du?
Die Ausbildung dauert drei Jahre. Bei besonders guten Leistungen ist es möglich, die Zeit zu verkürzen, wenn der
Ausbildungsbetrieb damit einverstanden ist.


Welche Tipps würdest du künftigen Azubis in deinem Ausbildungsberuf geben?
Bevor man sich dafür entscheidet, sollte man unbedingt ein Praktikum machen, um den Beruf kennenzulernen. Und weil da in jeder Firma andere Anforderungen gestellt werden, ist es besser, wenn man mehrere Praktika in unterschiedlichen Bereichen macht. Und dann sollte man sich sicher sein, dass man genau diesen Beruf lernen möchte. Praktika helfen da unbedingt, die richtige Entscheidung zu treffen.


Wie soll deine berufliche Karriere nach der Ausbildung weiter gehen?
Wenn ich die Ausbildung abgeschlossen habe, möchte ich erst einmal Berufserfahrung sammeln. Wichtig ist es, auch immer weiter zu lernen, denn wir arbeiten vor allem mit dem PC und da gibt es immer wieder neue Soft- und Hardware. Außerdem ändern sich ständig die Gestaltungstrends und da muss man auf dem Laufenden bleiben, wenn man gute Arbeit leisten möchte.


Aktuelle Ausbildungsberichte

Sozialversicherungsfachangestellte/ r der Fachrichtung allgemeine Krankenversicherung

Was macht eigentlich ein/e Sozialversicherungsfachangestellte/r der Fachrichtung allgemeine Krankenversicherung?
Ein Interview mit Antonia Schlegel



ZUR AUSBILDUNGSPLATZSUCHE