Login

Das erste eigene Gehalt - mit Geld umgehen lernen

Geld euro 870757 1280


Das erste eigene Geld – endlich nicht mehr von Mama und Papa abhängig sein. Allein dieser Gedanke löst bei angehenden Azubis oder dualen Studenten eine große Vorfreude aus. Doch damit auf die Freude keine große Enttäuschung folgt und das Geld nach der Hälfte des Monats aufgebraucht ist, wollen wir euch im heutigen Blogbeitrag ein paar Tipps für den richtigen Umgang  mit auf den Weg geben.


Zunächst einmal solltet ihr euch eine Übersicht darüber verschaffen, welche Kosten ihr auf jeden Fall pro Monat habt. Dazu können beispielsweise die Miete sowie Nebenkosten für eure Wohnung oder das WG-Zimmer gehören, die Kosten für den Mobilfunkvertrag, Versicherungen, Kosten für Auto oder öffentliche Verkehrsmittel und natürlich müssen auch Lebensmittel bezahlt werden. Vielleicht habt ihr ja sogar die Möglichkeit regelmäßig einen kleinen Betrag zu sparen. Wenn ihr all dies von Anfang an von eurem Einkommen abzieht, dann habt ihr ein besseres Gefühl, wie viel Geld ihr pro Monat zur freien Verfügung habt.


Ebenfalls ratsam ist es, größere Investitionen schon früh genug einzuplanen. Wollt ihr beispielsweise in den Urlaub fahren oder euch ein neues Smartphone zulegen? Dann spart doch bereits ein paar Wochen oder Monate im Voraus ein wenig Geld an, damit der Betrag am Ende nicht mehr so hoch ist und euch möglicherweise vor Probleme stellt.
Mir persönlich hat es auch immer geholfen, regelmäßig einen Blick auf das Konto zu werfen, um keine Aktivitäten zu verpassen. In Zeiten des Online-Bankings ist das zumeist in wenigen Minuten erledigt.


Viele von euch besitzen vielleicht auch ein Sparbuch, welches eure Eltern und Großeltern in Kindertagen für euch angelegt haben. Solltet ihr am Ende eines Monats noch einen größeren Geldbetrag „übrig“ haben, dann legt dieses doch dort an. Im Laufe der Zeit vergesst ihr vielleicht sogar wie viel Geld ihr noch in der Hinterhand habt und freut euch entsprechend, wenn größere Investitionen anstehen.


Wenn ihr nicht den Überblick über euer Geld verlieren wollt, dann ist es auch ratsam Bargeld zu verwenden, anstatt der EC – oder Kreditkarte. So könnt ihr euch beispielsweise vor der nächsten Shoppingtour einen Betrag festlegen, den ihr auf keinen Fall überschreiten wollt. Ist das Geld erst einmal alle, dann könnt ihr auch nichts mehr ausgeben. Beim Verwenden der Geldkarten hingegen lauft ihr Gefahr, schnell den Überblick zu verlieren.


Ein weiter Tipp: Viele Arbeitgeber bieten vermögenswirksame Leistungen an, die euch dabei unterstützen, leichter Geld anzusparen. Wie genau das funktioniert, könnt ihr in unserem entsprechenden Blogbeitrag nachlesen.


Natürlich ist im Endeffekt jeder selbst dafür verantwortlich, mit seinen Finanzen verantwortungsbewusst umzugehen, doch ich hoffe dass euch unsere Tipps den  Start ins Berufsleben ein wenig erleichtern können.


Zum Abschluss noch ein Ratschlag: esst genügend bevor ihr zum Einkaufen geht, denn hungrig kauft man  viel mehr, als man eigentlich benötigt und so geht Geld verloren, welches ihr mit Sicherheit sonnvoller verwenden könnt.  


Fit 150 150 wabe florian
Mehr über den Autor: Florian

Florian absolviert eine Ausbildung zum Medienkaufmann und kann über jeden noch so flachen Witz lachen. Ab und an verköstigt er seine Kollegen auch mit Schokokuchen, den eigentlich seine Freundin gebacken hat. Gewusst wie!


Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Sei der erste!


Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abgeben zu können.