Login

Ausbildung Präparationstechnische/r Assistent/in

  • Berufsinformationen

    Ausbildungsberuf: Präparationstechnische/r Assistent/in

    Ausbildungsart: Schulische Ausbildung an einer Berufsfachschule in NordrheinWestfalen (landesrechtlich geregelt)

    Ausbildungsdauer: 3 Jahre

    Ausbildungsorte: Betrieb/Berufsschule


Präparationstechnische/r Assistent/in

Präparationstechnische Assistenten und Assistentinnen haben ihr Hauptarbeitsfeld je nach gewähltem Schwerpunkt entweder in der Biologie, in der Medizin oder in den Geowissenschaften. In der Biologie verarbeiten sie Tier- und Pflanzenmaterial zu Anschauungsobjekten und betreuen Sammlungen und Schauvitrinen.

Im medizinischen Bereich wirken sie an Sektionen mit und präparieren menschliche und tierische Organe, die der Forschung und Lehre dienen. In den Geowissenschaften präparieren sie z.B. Gesteinsproben und erdgeschichtliche Abdrücke von Tieren und Pflanzen. Auch können sie mit Präparationen von Objekten zu Anschauungs-, Demonstrations- oder Versuchszwecken befasst sein.

Ihr Arbeitsplatz

Präparationstechnische Assistenten und Assistentinnen finden Beschäftigung

  • in naturgeschichtlichen und wissenschaftlichen Museen
  • in biologischen, medizinischen oder geowissenschaftlichen Instituten
  • bei Tierpräparatoren oder in botanischen Gärten (Schwerpunkt Biologie)

Präparationstechnische Assistenten und Assistentinnen arbeiten in erster Linie

  • in Labors oder speziell eingerichteten Werkstätten
  • in Obduktionsräumen (Schwerpunkt Medizin)

Darüber hinaus arbeiten sie ggf. auch

  • in Aufbewahrungsräumen bzw. Magazinen
  • in Büros

Ausbildungsgehalt Präparationstechnische/r Assistent/in

Während der schulischen Ausbildung erhält man keine Vergütung.
An manchen Schulen fallen für die Ausbildung Kosten an, z.B. Schulgeld, Aufnahme- und Prüfungsgebühren.

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Präparationstechnische/r Assistent/in