Login

Ausbildung Beamter/Beamtin im mittleren Dienst des Verfassungsschutzes

Beamter/Beamtin im mittleren Dienst des Verfassungsschutzes

Beamte und Beamtinnen im mittleren Dienst des Verfassungsschutzes unterstützen mit ihrer Arbeit die Sachbearbeiter/innen des gehobenen Dienstes z.B. bei der Beobachtung von verfassungsfeindli­chen Bestrebungen rechts­, links­ oder ausländerextremistischer Gruppierungen. Sie werten die ge­wonnenen Informationen aus, bereiten die Ergebnisse auf und leiten sie an die Entscheidungsträger weiter.

In der Spionagebekämpfung wirken sie an der Überwachung der Aktivitäten gegnerischer Nachrichtendienste und an der Abwehr von Spionageangriffen mit. Auch Verwaltungsarbeiten z.B. im Haushaltswesen des Nachrichtendienstes gehören zu ihren Aufgaben.

Ihr Arbeitsplatz

Beamte und Beamtinnen im mittleren Dienst des Verfassungsschutzes arbeiten in erster Linie

  • in Büro­räumen

Ausbildungsgehalt Beamter/Beamtin im mittleren Dienst des Verfassungsschutzes

Die Beamtenanwärter/innen erhalten als Beamte und Beamtinnen auf Widerruf Anwärterbezüge, die ggf. durch Zulagen ergänzt werden.
Monatlicher Anwärtergrundbetrag bei Bundesbehörden (brutto): € 1.170,
bei Landesbehörden (brutto) ‑ je nach Bundesland: € 1.160 bis € 1.228.

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Beamter/Beamtin im mittleren Dienst des Verfassungsschutzes