Login

Ausbildung Aufbereitungsmechaniker/in der Fachrichtung Braunkohle

Aufbereitungsmechaniker/in der Fachrichtung Braunkohle

Aufbereitungsmechaniker/innen der Fachrichtung Braunkohle überwachen die weitgehend automati­sierte Aufbereitung von Braunkohle. Dazu steuern sie Maschinen und Anlagen, in denen die Rohkohle gesiebt und von Gestein befreit wird, das beim Abbau mit gefördert wurde. Zur Veredelung trocknen sie die Braunkohle in Trockneranlagen und verarbeiten sie z.B. zu Kohlebriketts, Braunkohlenstaub oder Wirbelschichtbraunkohle.

Um die Produktqualität zu sichern, nehmen sie Proben, analysieren diese und dokumentieren die Ergebnisse. Sie führen Aufzeichnungen über die erzeugten Mengen, la­gern die Produkte fachgerecht oder verladen sie zum Weitertransport. Zudem halten sie Maschinen und Anlagen instand, ermitteln die Ursachen technischer Störungen und sorgen für deren Behebung.

Ihr Arbeitsplatz

Aufbereitungsmechaniker/innen der Fachrichtung Braunkohle arbeiten in erster Linie

  • an Leitständen von Abbau­ und Aufbereitungsanlagen
  • im Freien in der Braunkohlegrube

Darüber hinaus arbeiten sie ggf. auch

  • in Lade­ und Transportfahrzeugen

Ausbildungsgehalt Aufbereitungsmechaniker/in der Fachrichtung Braunkohle

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat (je nach Bundesland unterschiedlich):

  • 1. Ausbildungsjahr: € 752 bis € 859
  • 2. Ausbildungsjahr: € 868 bis € 925
  • 3. Ausbildungsjahr: € 971 bis € 992

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Aufbereitungsmechaniker/in der Fachrichtung Braunkohle