Login

Florian danz

Zweiradmechaniker/in

Welchen Beruf lernst Du?

Zweiradmechaniker, Fachrichtung Fahrradtechnik.

Was lernt man in diesem Beruf?

Komplett das gesamte Fahrrad auseinanderzunehmen und wieder zusammenzusetzen. Reifen wechseln, Bremsen wechseln, Problem-Diagnose bzw. Fehlersuche, Getriebe reparieren.

Wie hast Du Deine Ausbildungsfirma gefunden?

Ich bin einfach in die Fahrradläden in Halle gegangen und habe gefragt, ob sie eine Lehrstelle für mich haben. Auf meine Ausbildungsfirma hat mich mein Vater aufmerksam gemacht.

Dort habe ich im Frühjahr für eine Woche auf Probe gearbeitet, danach stand meine Entscheidung fest, dass ich mich hier bewerben werde. Das hat dann auch geklappt.

Welche Fähigkeiten sollte man bei diesem Berufswunsch mitbringen?

Koordinationsfähigkeit und Geschicklichkeit sind hier gefragt.
Im Sommer bzw. in der gesamten Zweiradsaison sollte man besonders belastbar sein, aber auch im Winter etwas mit sich anzufangen wissen und sich hier selber die Aufgaben stellen.

Es ist von Vorteil, wenn man vor der Berufsausbildung schon viel selbst an seinem Fahrrad geschraubt hat - man kann es aber auch ohne große Vorkenntnisse gut lernen.

Verantwortungsgefühl ist auch wichtig, denn der Person, die auf einem von mir repariertem Fahrrad fährt, sollte nie etwas passieren, was auf meine, vielleicht fehlerhafte Arbeit zurückzuführen ist.

Wie lange lernt man diesen Beruf?

Dreieinhalb Jahre; ich lerne aber auf Antrag und nach individueller Absprache verkürzt, weil ich vorher bereits Abitur gemacht habe.

Welche Tipps würdest Du künftigen Lehrlingen in diesem Ausbildungsberuf geben?

Am besten, man versucht schon einmal während der Schulzeit einen Ferienjob in einem Fahrradladen zu bekommen.
Einfach in die Läden gehen und danach fragen.
Dann weiß man selbst schon ein bisschen über diesen Job und ob man sich damit wohl fühlt.

Auf alle Fälle hat dieser Beruf Zukunft! Elektroräder sind zum Beispiel jetzt schwer im Kommen. Damit wird auch nicht mehr so Beweglichen wie Älteren oder Behinderten das Fahrradfahren möglich.

Ich arbeite gerade an einem speziellen Rad für ein behindertes Kind, das dann gemeinsam mit einer Betreuerin auf zwei Rädern unterwegs sein kann.

Wie soll Deine berufliche Karriere nach der Ausbildung weiter gehen?

Nach dem erfolgreichen Abschluss meiner Ausbildung möchte ich Maschinenbau studieren. An einer der besten Hochschulen Deutschlands für diese Studienrichtung - entweder in Dresden oder Ilmenau.


Aktuelle Ausbildungsberichte

Fußbodenleger/in

Was macht eigentlich ein/e Fußbodenleger/in?

Ein Interview mit Jan Marquardt.



ZUR AUSBILDUNGSPLATZSUCHE