Login

Fleischer

Fleischer/in

Welchen Beruf erlernst du?

Ich erlerne den Beruf eines Fleischers in Könnern.

Was lernt man in diesem Beruf?

Als Fleischer ist man für das fachgerechte Zerlegen und Verarbeiten von Fleisch zuständig. Aus dem Fleisch werden verschiedene Produkte hergestellt und es wird für den Verkauf vorbereitet. Wichtig ist auch das Veredeln von Fleischteilen, zum Beispiel zu Kasseler oder das Zuschneiden, beispielsweise zu Rouladen. Darüber hinaus erlerne ich das Verpacken von Fleischprodukten und die Vorbereitung für den Werksverkauf. Eine wichtige Rolle bei der Ausbildung spielen auch die Personal- und Lebensmittelhygiene.

Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Ich wollte schon immer etwas Praktisches erlernen. Außerdem komme ich vom Dorf. Ich bin von Kindheit an mit
dem Schlachten und Verarbeiten von Fleisch vertraut. Außerdem hat mich schon immer interessiert, wie man vom
Schwein zur Wurst kommt.

Welche Fähigkeiten sollte man bei diesem Berufswunsch mitbringen?

Na ja, Interesse am Beruf versteht sich von selbst. Ein Fleischer sollte auch körperlich belastbar sein. Wir müssen oft mit Fleischteilen von hohem Gewicht umgehen. Das muss erst mal bewältigt werden. Handwerkliches Geschick sollte man auch mitbringen. Vor allem beim Umgang mit einem Messer. In dem Beruf sind außerdem Mitdenken und eigenständiges Arbeiten gefragt. Bei Bauerngut lerne ich während der Ausbildung alle Abteilungen kennen. Danach geht es in die Spezialisierung.

Wie hast du deine Ausbildungsfirma gefunden?

Meine Eltern und auch Einige aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis arbeiten bei Bauerngut. Da lag die Entscheidung nahe. Außerdem habe ich mir das Unternehmen bei einem Tag der offenen Tür angesehen. Das hat mir sehr gefallen und mich in meiner Entscheidung bestärkt. Außerdem macht Bauerngut eine gute Öffentlichkeitsarbeit, ist auf Berufsfindungsmessen und im Internet präsent, stellt sich auch in Schulen vor und führt Projektarbeiten durch.

Wie lange lernst du?

Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Welche Tipps würdest du künftigen Azubis in deinem Ausbildungsberuf geben?

Ich empfehle auf jeden Fall ein Praktikum, um den Beruf oder den Betrieb kennenzulernen. Da kann man am besten feststellen, ob einem der Job liegt. Während der Ausbildung sind kollegiales Miteinander und der Wille etwas zu lernen sehr wichtig. Wenn irgend etwas unklar ist, sollte man sofort fragen.

Wie soll deine berufliche Karriere nach der Ausbildung weitergehen?

Zunächst möchte ich meine Ausbildung erfolgreich zu Ende bringen und die Prüfung mit „gut” abschließen. Dann möchte ich in meinem Beruf arbeiten und die fachlichen Weiterbildungen, die bei Bauerngut angeboten werden, nutzen.


Aktuelle Ausbildungsberichte

Bestattungsfachkraft

Was macht eigentlich eine Bestattungsfachkraft?
Ein Interview mit Marco Fischeder



ZUR AUSBILDUNGSPLATZSUCHE