Login

Das perfekte Bewerbungsfoto

Bewerbungsfotos


Es ist wieder soweit: Die Bewerbungszeit hat begonnen. Du bist gerade dabei Deine Bewerbung zu verfassen, aber das 2 Jahre alte Schulfoto wirkt eher unpassend als professionell? Ich gebe Dir hier ein paar Tipps worauf Du bei beim Bewerbungsbild achten solltest.

 

Vorab sollte gesagt sein, dass ein Bewerbungsfoto laut dem Antidiskriminierungsgesetzes (AGG) kein Pflichtbestandteil einer Bewerbung ist, trotzdem solltest Du unbedingt ein Bild einfügen. Bilder sind immer ein Blickfang für's Auge. Außerdem geht es ja nicht darum, dass Dein zukünftiger Arbeitgeber Dich besonders attraktiv findet, sondern einen ersten Eindruck von Dir bekommt.  Dabei spielt es zum Beispiel eine große Rolle ob Du auf Deinem Foto lächelst, oder eben nicht.

 

Des Weiteren sollte man auf jeden Fall ein Foto von guter Qualität verwendet, es lohnt sich immer das Geld für ein professionelles Shooting beim Fotografen auszugeben, dieser versteht sein Handwerk am besten. Selfies, Urlaubs- oder Freizeitbilder sind ein absoloutes No-Go.

 

Ist der Termin mit dem Fotografen vereinbart, ist es daran die richtige Kleidung auszuwählen. Hier kommt es ganz darauf an, in welcher Branche Du arbeiten wirst. Die Kleidung sollte immer zum angestrebten Beruf passen.  In einigen Unternehmen herrscht ein Dresscode, sich auf dem Foto an diesen zu halten dürfte Dir schon einige Pluspunkte bringen.

 

Tipp an die Mädels: Auf keinen Fall schulterfreie oder weit ausgeschnittene Oberteile wählen, das kommt nicht gut an. Make-Up kann helfen kleine Makel im Gesicht zu verdecken, Du solltet es aber auf keinen Fall damit übertreiben. Zu viel Rouge, künstliche Wimpern und starker Lippenstift können arrogant und aufgesetzt wirken. Ein dezenter Lip-Gloss in einer natürlichen Farbe hingegen, bringt Deinen Lippen auf dem Foto einen schönen Glanz.

 

Wenn Du auf Deinem Bewerbungsbild Schmuck tragen willst, solltet Du darauf achten das dieser sehr dezent ist. Bei männlichen Bewerbern sollte auf jegliche Art von Schmuck verzichtet werden. Je nachdem für welchen Beruf Du Dich bewirbst ist es auch besser Piercings zu entfernen oder das Gesicht so zu fotografieren, dass diese nicht sichtbar sind. Sei Dir dann aber darüber im Klaren, dass Du im Falle eines persönlichen Gespräches darauf angesprochen werden könntet.

 

Schwarz-weiß Foto oder farbig?

 

Im Grunde genommen ist die Auswahl Geschmackssache. Das Bild sollte zu Deinen restlichen Unterlagen und Deiner angestrebten Position passen. Schwarz-weiße Fotos wirken elegant und lassen den Bewerber seriös wirken. Farbfotos hingegen wirken eher authentisch und natürlich. Wenn du Dich für einen kreativen Beruf entscheidest, solltest Du auf jeden Fall ein farbiges Foto wählen.

 

Schnellcheck

 

  • Du hast ein vom Fotograf professionell erstelltes Portrait –  mit Blick in die Kamera und einem freundlichen Lächeln
  • Auf Deinem Foto trägst du saubere, zur Branche und Beruf passende Kleidung
  • Dein Make-Up und Schmuck hast du dezent gewählt sowie sichtbare Piercings versteckt
  • Die Frisur sitzt – ordentlich gekämmt, geflochten oder gestylt
  • Klebe das Foto auf die Bewerbung auf – einscannen verschlechtert die Qualität deutlich

 

 

 


Fit 150 150 wabe annabel
Mehr über den Autor: Annabel

Annabel absolviert eine Ausbildung zur Medienkauffrau und ist leidenschaftliche Gamerin. Wenn sie die virtuellen Welten verlässt beschäftigt sie sich gern mit Pferden. Ihr nächster Plan: die Weltherrschaft natürlich!


Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Sei der erste!


Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abgeben zu können.