Login

Ausbildung Wachszieher/in der Fachrichtung Kerzenherstellung

  • Berufsinformationen

    Ausbildungsberuf: Wachszieher/in der Fachrichtung Kerzenherstellung

    Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung, geregelt nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) und Handwerksordnung (HwO)

    Ausbildungsdauer: 3 Jahre

    Ausbildungsorte: Betrieb/Berufsschule


Wachszieher/in der Fachrichtung Kerzenherstellung

Wachszieher/innen der Fachrichtung Kerzenherstellung gießen oder pressen Bienenwachs, Paraffin oder Stearin zu Haushalts-, Schmuck- und Kirchenkerzen. Die Produktion der Kerzen geschieht meist maschinell mit Hilfe von Kerzenzugmaschinen, Kolbenpressen, Fräsanlagen, Paraffinsprühanlagen und Farbtauchmaschinen. Wachszieher/innen bereiten die Maschinen vor, steuern und überwachen den Fertigungsprozess. Sind sie in der manuellen Kerzenproduktion tätig, ziehen sie Kerzen. Dabei tauchen sie den Docht immer wieder in flüssiges Wachs, bis die Kerze ihre endgültige Stärke erreicht hat. Abschließend suchen sie die passenden Farben aus und ummanteln die Kerzenrohlinge mit farbigem Wachs oder Lack. Die fertigen Produkte prüfen sie auf ihre Qualität, indem sie beispielsweise Brennproben durchführen.

Ihr Arbeitsplatz

Wachszieher/innen der Fachrichtung Kerzenherstellung arbeiten hauptsächlich in Kerzenfabriken oder ?manufakturen. Einen Großteil ihrer Arbeit erledigen sie in Produktionshallen oder Werkstätten. Auch in Lagerräumen haben sie zu tun.

Ausbildungsgehalt Wachszieher/in der Fachrichtung Kerzenherstellung

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat: 1. Ausbildungsjahr: € 358 2. Ausbildungsjahr: € 435 3. Ausbildungsjahr: € 512

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Wachszieher/in der Fachrichtung Kerzenherstellung