Login

Ausbildung Veterinärmedizinisch-technische/r Assistent/in

  • Berufsinformationen

    Ausbildungsberuf: Veterinärmedizinisch-technische/r Assistent/in

    Ausbildungsart: Schulische Ausbildung an Berufsfachschulen (bundesweit einheitlich geregelt)

    Ausbildungsdauer: 3 Jahre

    Ausbildungsorte: Betrieb/Berufsschule


Veterinärmedizinisch-technische/r Assistent/in

Veterinärmedizinisch­technische Assistenten und Assistentinnen führen Laboruntersuchungen durch, auf deren Grundlage Tierkrankheiten und Tierseuchen diagnostiziert werden können. Darüber hinaus überprüfen sie Lebensmittel, die vom Tier stammen, und nehmen Genanalysen vor. Sie entnehmen und präparieren Proben und legen Bakterienkulturen an.

Je nach Spezialisierung ihres Labors wen­den sie beispielsweise histologische, mikroskopische, biologische, mikrobiologische, immunologische, physikalische, chemische oder biochemische Untersuchungsverfahren an. Sie dokumentieren die Er­gebnisse, bereiten sie z.B. als Tabellen oder Statistiken auf und erstellen Befunde.

Ihr Arbeitsplatz

Veterinärmedizinisch­technische Assistenten und Assistentinnen finden Beschäftigung

  • in veterinärmedizinischen Laboratorien
  • in Tierkliniken und Tierarztpraxen
  • in Landesuntersuchungsämtern
  • in Kontrolllabors von Schlachthöfen oder Molkereien

Veterinärmedizinisch­technische Assistenten und Assistentinnen arbeiten in erster Linie

  • in Laborräumen
  • in Tierställen oder Tierparks

Ausbildungsgehalt Veterinärmedizinisch-technische/r Assistent/in

Während der schulischen Ausbildung erhält man keine Vergütung.
An manchen Schulen fallen für die Ausbildung Kosten an, z.B. Schulgeld, Aufnahme­ und Prüfungsgebühren.

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Veterinärmedizinisch-technische/r Assistent/in