Login

Ausbildung Telemedizinische/r Assistent/in

  • Berufsinformationen

    Ausbildungsberuf: Telemedizinische/r Assistent/in

    Ausbildungsart: Schulische Ausbildung an Berufsfachschulen (intern geregelt)

    Ausbildungsdauer: 2 Jahre

    Ausbildungsorte: Betrieb/Berufsschule


Telemedizinische/r Assistent/in

Telemedizinische Assistenten und Assistentinnen führen medizinische Verwaltungsaufgaben mithilfe spezieller Software durch. Sie wenden z.B. Arztkommunikations- und Abrechnungssysteme sowie Bürokommunikationsprogramme in Arztpraxen und Krankenhäusern an. Sie bereiten Daten auf und stellen sie den beteiligten Ärzten bzw. Ärztinnen in überarbeiteter Form (z.B. durch Hinzufügen spezieller Markierungen) zur Verfügung. Das Datenmaterial nutzen sie auch als Grundlage für Statistiken.

Zudem pflegen Telemedizinische Assistenten und Assistentinnen Datenbanken im medizinischen Bereich. Sie nehmen Aufgaben in der medizinischen Bildbearbeitung und -archivierung wahr und betreuen bei medizinischen Videokonferenzen die Verbindungen und die Datenübertragung.

Ihr Arbeitsplatz

Telemedizinische Assistenten und Assistentinnen arbeiten in Krankenhäusern sowie bei Ärzten und Zahnärzten.
Sie sind in der Regel in Büroräumen am Bildschirm tätig. Auch Archivräume, z.B. Bildarchive, sind Arbeitsorte Telemedizinischer Assistenten und Assistentinnen.

Ausbildungsgehalt Telemedizinische/r Assistent/in

Die Auszubildenden erhalten während der schulischen Ausbildung keine Vergütung.
Für die Ausbildung können Kosten anfallen, z.B. Schulgeld, Aufnahme- und Prüfungsgebühren.

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Telemedizinische/r Assistent/in