Login

Ausbildung Industrietechnologe/-technologin Mechatronische Systeme

Industrietechnologe/-technologin Mechatronische Systeme

Industrietechnologen und -technologinnen Mechatronische Systeme entwickeln, konstruieren und produzieren intelligent zusammenwirkende mechanische, elektronische und informationstechnische Komponenten beispielsweise für Produktionsmaschinen oder Fahrzeuge. Diese integrieren sie räumlich und funktionell mithilfe von Methoden aus den Disziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik.

Die zu Anlagen montierten mechatronischen Systeme nehmen die Industrietechnologen und -technologinnen in Betrieb und programmieren sie oder installieren zugehörige Software. Dabei richten sie sich nach Schaltplänen und Konstruktionszeichnungen und prüfen die Anlagen sorgfältig. Darüber hinaus können sie in der technischen Kundenberatung oder im Vertrieb tätig sein.

Ihr Arbeitsplatz

Industrietechnologen und -technologinnen Mechatronische Systeme arbeiten hauptsächlich

  • in Betrieben der Elektroindustrie, z.B. in Unternehmen, die industrielle Prozesssteuerungseinrichtungen produzieren
  • in Unternehmen im Fahrzeug- bzw. Maschinen- und Anlagenbau
  • bei Herstellern von medizintechnischen Geräten

Einen Großteil ihrer Arbeit erledigen sie in Büroräumen am Computer. Teamsitzungen finden in Besprechungsräumen statt. In Produktionshallen überwachen sie z.B. die Fertigung mechatronischer Systeme. Im Service sind sie an wechselnden Arbeitsorten unterwegs und beraten Kunden vor Ort.

Ausbildungsgehalt Industrietechnologe/-technologin Mechatronische Systeme

Die Auszubildenden erhalten ein leistungsabhängiges Stipendium.

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Industrietechnologe/-technologin Mechatronische Systeme