Login

Ausbildung Edelsteingraveur/in

  • Berufsinformationen

    Ausbildungsberuf: Edelsteingraveur/in

    Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung, geregelt nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) und Handwerksordnung (HwO)

    Ausbildungsdauer: 3 Jahre

    Ausbildungsorte: Betrieb/Berufsschule


Edelsteingraveur/in

Edelsteingraveure und ‑graveurinnen wählen in einem ersten Arbeitsschritt die Rubine, Saphire und Smaragde bzw. Topase und Türkise aus, die sich für eine Gravur eignen. Um die Steine in die passen­de Größe zu bringen, spalten und sägen sie diese. Nach Vorlage oder eigenem Entwurf übertragen sie Motive mit einem Metallstift auf die Steine.

Schließlich gravieren sie die Motive, z.B. Schriften, Porträts, Ornamente oder Blumen. Abschließend glätten und polieren sie die Steine oder mattieren sie durch Sandstrahlen. Wenn sie im Handwerk tätig sind, beraten und bedienen sie auch Kunden.

Ihr Arbeitsplatz

Edelsteingraveure und ‑graveurinnen finden Beschäftigung in erster Linie

  • in der industriellen Schmuckwarenherstellung
  • in handwerklichen Edelstein­ und Schmuck-­Graveur-­Werkstätten

Edelsteingraveure und ‑graveurinnen arbeiten in erster Linie

  • in Werkstätten
  • in Atelierräumen
  • in Verkaufsräumen von Juwelierläden (bei Beschäftigung im Handwerk)

Ausbildungsgehalt Edelsteingraveur/in

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:

  • 1. Ausbildungsjahr: € 994 (Industrie)
  • 2. Ausbildungsjahr: € 1.057 (Industrie)
  • 3. Ausbildungsjahr: € 1.150 (Industrie)

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Edelsteingraveur/in