Login

Ausbildung Brunnenbauer/in

  • Berufsinformationen

    Ausbildungsberuf: Brunnenbauer/in

    Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung, geregelt nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) und Handwerksordnung (HwO)

    Ausbildungsdauer: 3 Jahre

    Ausbildungsorte: Betrieb/Berufsschule


Brunnenbauer/in

Brunnenbauer/innen führen Bohrungen durch, um unterirdische Wasservorräte zu erschließen und nutzbar zu machen. Durch Probebohrungen stellen sie fest, wo gutes Trinkwasser zu finden ist. Dann richten sie die Baustelle ein, bohren Brunnenschächte, verlegen Rohre und bauen Pumpwerke ein, um das Wasser nach oben zu befördern.

Mit ihren Bohrungen machen sie auch Bodenschätze ausfindig oder erkunden Grundwasservorräte. Außerdem sanieren sie ältere Brunnen und bauen Grundwasserabsenkungsanlagen für die Gründung ‑d.h. das Fundament‑ von Bauwerken.

Ihr Arbeitsplatz

Brunnenbauer/innen finden Beschäftigung

  • bei Bauunternehmen des Tiefbaus und des Spezialtiefbaus
  • bei der Baustellenvorbereitung
  • im Bereich der Wasserversorgung

Brunnenbauer/innen arbeiten in erster Linie

  • im Freien auf Baustellen

Ausbildungsgehalt Brunnenbauer/in

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat (je nach Bundesland unterschiedlich):

  • 1. Ausbildungsjahr: € 765 bis € 850
  • 2. Ausbildungsjahr: € 970 bis € 1.200
  • 3. Ausbildungsjahr: € 1.190 bis € 1.475

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Brunnenbauer/in