Login

Ausbildung Bergbautechnologe/-technologin der Fachrichtung Tiefbohrtechnik

Bergbautechnologe/-technologin der Fachrichtung Tiefbohrtechnik

Bergbautechnologen und ‑technologinnen der Fachrichtung Tiefbohrtechnik sind an der Erschließung von Rohstoffen sowie an der Errichtung von untertägigen Speichern beteiligt. Sie teufen Schächte fachgerecht ab, dazu wenden sie je nach Gesteinsart verschiedene Bohrverfahren an. Nachdem ein Schacht angelegt wurde, sichern sie diesen z.B. durch Zementierung und entfernen überflüssiges Ge­stein. Weiterhin überwachen die Bergbautechnologen und ‑technologinnen den Förder­ und Aufberei­tungsprozess von Rohstoffen.

Sie montieren und demontieren Maschinen, Systeme und Anlagen der Bergbautechnik und sorgen für deren Wartung, Pflege und Instandhaltung. Zudem führen Bergbau­technologen und ‑technologinnen der Fachrichtung Tiefbohrtechnik geotechnische Messungen durch.

Ihr Arbeitsplatz

Bergbautechnologen und ‑technologinnen der Fachrichtung Tiefbohrtechnik arbeiten

  • über Tage im Freien
  • unter Tage

Ausbildungsgehalt Bergbautechnologe/-technologin der Fachrichtung Tiefbohrtechnik

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat (je nach Bundesland unterschiedlich):

  • 1. Ausbildungsjahr: € 765 bis € 850
  • 2. Ausbildungsjahr: € 970 bis € 1.200
  • 3. Ausbildungsjahr: € 1.190 bis € 1.475

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Bergbautechnologe/-technologin der Fachrichtung Tiefbohrtechnik