Login

Ausbildung Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/in

  • Berufsinformationen

    Ausbildungsberuf: Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/in

    Ausbildungsart: Schulische Ausbildung an Berufsfachschulen (landesrechtlich geregelt)

    Ausbildungsdauer: 3 Jahre

    Ausbildungsorte: Betrieb/Berufsschule


Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/in

Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/innen sind im medizinisch-therapeutischen, präventiven oder pädagogischen Bereich tätig. Sie behandeln Patienten mit Störungen der Atemwege, des Stimmorgans, der Sprechwerkzeuge oder der Sprachentwicklung. Sie erheben Befunde, beraten Patienten und deren Angehörige über Behandlungsmöglichkeiten und unterstützende Übungen, planen therapeutische Maßnahmen, setzen diese um und werten sie aus. Je nach Art der Störung führen sie, in der Regel auf Basis ärztlicher Verordnungen, Stimm-, Sprech-, Sprach- und Schluckbehandlungen durch.

Präventiv wirken sie in der betrieblichen und individuellen Gesundheitsförderung, indem sie z.B. Menschen mit berufsbedingt stark beanspruchter Stimme schulen, Fördermaßnahmen bei Kindern, Menschen mit Behinderung und in der Geriatrie durchführen oder Schwangere in Atemtechniken unterweisen.

Darüber hinaus sind sie in der Erwachsenenbildung tätig und lehren ihre Kursteilnehmer, Atmung und Stimme zu optimieren, bewusst einzusetzen und die richtigen Atem- und Stimmtechniken zu entwickeln.

Ihr Arbeitsplatz

Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/innen arbeiten in erster Linie

  • in Praxis- und Behandlungsräumen
  • in Unterrichtsräumen

Darüber hinaus arbeiten sie ggf. auch

  • bei Klienten vor Ort
  • in Büros

Ausbildungsgehalt Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/in

Während der schulischen Ausbildung erhält man keine Vergütung.
An manchen Schulen fallen für die Ausbildung Kosten an, z.B. Schulgeld, Aufnahme- und Prüfungsgebühren.

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/in