Login



Produktionsfachkraft Chemie

Welchen Beruf lernst du?
Ich erlerne den Beruf Produktionsfachkraft Chemie.


Was lernt man in diesem Beruf?
In meinen Beruf lernt man die Grundlagen der Verfahrens- und Anlagentechnik, die bei der Herstellung unterschiedlicher Produkte eingesetzt werden. In meinem Fall ist es die Herstellung von synthetischem Quarzglas. Mein Ausbildungsbetrieb ist Technologieführer und Werkstoffspezialist für die Herstellung von hochreinem synthetischem Quarzglas. Das Unternehmen verfügt über alle wichtigen Verfahren zur Fertigung von unterschiedlichen Quarzglastypen für die Halbleiter- und Telekommunikationsindustrie sowie für Anwendungen
in der optischen, chemischen und Lampenindustrie. Die produzierten Hohlzylinder aus Quarzglas werden dann bei unseren Kunden zu hochreinen optischen Fasern für die Telekommunikation gezogen. Die Produkte gehen dann in die ganze Welt. Dabei lerne ich alle Produktionsschritte kennen, wie zum Beispiel: Aufbau, Ofenhalle, Mechanische Bearbeitung usw. Und ich erlerne den Umgang mit den dazu benötigten Arbeitsmitteln.


Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?
Nachdem ich in der 9. Klasse mein zweites und letztes Praktikum abgeschlossen hatte, habe ich mich für eine Ausbildung entschieden, weil mich der Beruf sehr interessiert hat und ich eine sehr besondere Ausbildung haben wollte.


Welche Fähigkeiten sollte man bei diesem Berufswunsch mitbringen?
Großes Interesse im Fach Chemie und gute mathematische Grundkenntnisse sollten es schon sein. Auch handwerkliches Geschick sollte man mitbringen, weil man in seinem Beruf auch mal Reparaturen an den Pumpen
durchführen muss. Wichtig ist auch das räumliche und logische Denken, um Schaltpläne und Produktionsabläufe zu verstehen. Man muss genau einschätzen können was passiert.


Wie hast du deine Ausbildungsfirma gefunden?
Ich habe durch einen guten Freund erfahren, der auch in meinem Unternehmen arbeitet, dass Ausbildungsplätze zur Verfügung stehen.


Wie lange lernst du?
Meine Ausbildung dauert 2 Jahre.


Welche Tipps würdest du deinen künftigen Azubis in deinem Ausbildungsberuf geben?
Man sollte schon in der Schule in Chemie aufpassen und viel voraus lernen, vor allem die Grundkenntnisse sind sehr wichtig für die Ausbildung. Experimente sollte man immer mitverfolgen, um chemische Reaktionen zu verstehen. Wenn man nicht weiter weiß, immer nachfragen und sich Hilfe holen, weil man sonst immer wieder zurückhängt. Im Bereich Chemie sollte man auch Teamgeist zeigen, um schneller Arbeiten durchführen zu können.


Wie soll deine berufliche Kariere nach der Ausbildung weiter gehen?
Nach meiner Ausbildung zur Produktionsfachkraft habe ich viele Möglichkeiten, mich weiter zu bilden, zum Beispiel zum Chemikanten.


Aktuelle Ausbildungsberichte

Elektroniker/in der Fachrichtung Energie und Gebäudetechnik

Was macht eigentlich ein Elektroniker/in der Fachrichtung Energie und Gebäudetechnik?
Ein Interview mit Eric Strumpf



ZUR AUSBILDUNGSPLATZSUCHE