Login

Die Top 5 Ausbildungsberufe mit den höchsten Gehältern

Fotolia 79406697 subscription monthly m


Sobald das Ende der Schullaufbahn in greifbare Nähe rückt, sobald nähert sich auch die Entscheidung, was du danach mit deinem Leben anzufangen gedenkst. Natürlich sind es nicht nur finanzielle Aspekte, die diese Entscheidung beeinflussen, sondern daneben auch vielfältige andere Kriterien wie deine Hobbies, Talente und Leidenschaften. Da diese jedoch im seltensten Falle die Wohnung wärmen und den Magen füllen können, habe ich etwas recherchiert und mich erkundigt, mit welchen Ausbildungsberufen sich in Deutschland direkt nach der Schule wirklich gut verdienen und leben lässt.

 

1. Fluglotse/Fluglotsin

Darauf wärst du jetzt sicherlich nicht gekommen, oder? Schon mal davon gehört, dass Flugzeuge das sicherste Verkehrsmittel sind? Damit das auch so bleibt, gibt es Floglotsen und Fluglotsinnen.  Sie überwachen vom Tower aus sowohl alles, was am Boden geschieht, als auch die Vorgänge im Luftraum. Zieht zum Beispiel plötzlich ein Gewitter auf und hindert eine Maschine am Landen, so ist es Aufgabe des Fluglotsen, mit dem Piloten zu kommunizieren und ihm Anweisungen zu geben, um das Flugzeug dennoch sicher zu Boden zu bringen. Da Fluglotsen und Fluglotsinnen eine hohe Verantwortung tragen und ihre Handlungen sich direkt auf das Wohlbefinden vieler Passagiere auswirken können, müssen sie vor Antritt der Ausbildung einen Eignungstest bestehen. Ist dieser jedoch bestanden, so können sie sich im ersten Ausbildungsjahr über durchschnittlich 900€ freuen, im zweiten über 2.225€ und im dritten sogar bis zu 3.550€. Dein Englisch ist fließend, deine psychische Widerstandskraft enorm und dein Verantwortungsbewusstsein hoch? Dann könnte dieser Job etwas für dich sein.

 

2. Polizeibeamter/beamtin im mittleren Dienst

Und wieder ein Beruf, der viel Verantwortungsbewusstsein erfordert. Als PolizistIn ist es deine Aufgabe für die Einhaltung der öffentlichen Ordnung zu sorgen. Auch für diesen Beruf ist es notwendig, im Vorfeld einen Eignungstest zu absolvieren. Ist dieser erfolgreich bestanden, so kannst du deine zwei- bis zweieinhalbjährige Ausbildung antreten. Während dieser wirst du nicht nur in theoretischer Hinsicht in Strafrecht und Ordnungslehre geschult, sondern auch praktisches Einsatztraining steht auf dem Plan.  Fühlst du dich den Anforderungen gewachsen, so kann der Verdienst in der Ausbildungszeit von 1140€ bis 1225€ liegen.

 

3. Sozialversicherungsfachangestellte/r

Du scheust dich nicht vor Gesetzestexten und interessierst dich für Versicherungen? Dann könnte der Job des/der Sozialversicherungsfachangestellten etwas für dich sein! Glücklicher Weise verfügen wir in Deutschland über ein breites Spektrum an Möglichkeiten uns gegen verschiedene Dinge wie Krankheit oder Unfall abzusichern. Doch wann genau brauche ich welche Versicherung wofür? All diese Fragen wirst du zweifelsfrei nach der dreijährigen Ausbildung beantworten können, während der du ein durchschnittliches Gehalt von 1030€ im ersten, 1110€ im zweiten und bis zu 1200€ im dritten Lehrjahr bekommen kannst.

 

4. Bankkaufmann/-frau

Dass man bei der Bank gut verdienen kann war irgendwie klar, oder? Dafür ist jedoch auch einiges notwendig. Schließlich berätst du als Bankkaufmann/-frau Kunden in vielerlei Form zu ihren Finanzen. Du erstellst Vermögensplanungen, erledigst Wertpapiergeschäfte, planst Baufinanzierungen sowie Kredite und vieles mehr. Um dein Handwerkszeug wirklich problemlos zu beherrschen, ist eine dreijährige Ausbildung erforderlich, die mitunter auch verkürzt werden kann sofern deine Leistungen stimmen. Ist die Ausbildung regulär auf drei Jahre ausgelegt, so kannst du im ersten Jahr durchschnittlich 950€, im zweiten 1000€ und im dritten 1070€ verdienen. Wie man das dann am gewinnbringensten anlegt und das Meiste daraus macht, lernst du dann ja sowieso.

 

5. Physiklaborant/in 

„Chemie ist das, was knallt und stinkt – Physik ist das, was nie gelingt“? Sollte das deine Einstellung in der Schule gewesen sein, so solltest du von diesem Beruf wohl die Finger lassen. Für alle anderen sei gesagt: der Beruf des/der Physiklaborant/in ist nicht nur interessant, sondern auch gefragt. Da man während der dreieinhalbjährigen Ausbildung nahezu alle Facetten der Physik kennenlernt und sich vielseitiges Wissen aneignen kann, sind Physiklaboranten/innen besonders an Universitäten, Forschungseinrichtungen sowie in der Industrie bis hin zu Luft- und Raumfahrt zu finden – und gern gesehen. Neben dem Experimentieren mit verschiedenen Materialien und dem Dokumentieren verschiedener Ergebnisse ist auch das Durchführen von Messungen Teil des Alltags eines/r Physiklaboranten/in. Solltest dich all das interessieren und du schon im Schulunterricht nicht genug davon bekommen haben, so könntest du dich bei der Entscheidung dieser Ausbildung auf ein Gehalt von durchschnittlich 900€ im ersten, bis 1150€ im vierten Lehrjahr freuen.

 

Bitte sei dir bewusst, dass die Summen, die ich dir im Artikel genannt habe, nur Durchschnittswerte sind. Wie hoch das Gehalt in dem jeweiligen Beruf tatsächlich ist, hängt unter anderem vom Standort, der Größe deines Ausbildungsbetriebes, dem Bundesland und den jeweils gültigen Tarifverträgen ab. Trotz dessen hoffe ich, dir einen kleinen Einblick gegeben zu haben, der dir vielleicht völlig neue Perspektiven eröffnet, oder dich in deiner bestehenden Entscheidung sogar bestärkt hat.


Fit 150 150 wabe azubis fotos11
Mehr über den Autor: Robert

Robert beschäftigt sich in seiner Freizeit am liebsten mit Musik, besucht Konzerte, schreibt Platten-Reviews und spielt auch selbst Gitarre. In seiner Ausbildung zum Medienkaufmann lässt er es dann etwas ruhiger angehen.


Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Sei der erste!


Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abgeben zu können.