Login

Der erste Ausbildungstag

Fotolia 89354716 s


Je näher der 1. August beziehungsweise der 1. September rückt, desto stärker wird die Aufregung, dieses leichte Kribbeln im Bauch der meisten angehenden Azubis, denn diese Daten markieren im Kalender den Beginn der Ausbildung. Im Vorfeld eines jeden so wichtigen Schritts in der beruflichen Laufbahn treten gerade als frisch gebackene Schulabgänger natürlich viele Fragen auf. Wie bereitet man sich am besten auf diesen Tag vor? Was gibt es im Betrieb und am Arbeitsplatz zu beachten? Und wie verhält man sich gegenüber den neuen Kollegen, um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen?

Im Folgenden habe ich ein paar Tipps zusammengefasst, die mir im Hinblick auf diesen wichtigen Tag geholfen haben und die vielleicht auch dem ein oder anderen von euch dazu dienen, die gröbste Nervosität hinter sich zu lassen.


 

Lass dir ausreichend Zeit für Vorbereitungen
 

Nimm dir am besten den Abend vor deinem großen Tag frei, um dich ausreichend mental darauf vorzubereiten und nicht in letzter Minute in Panik zu verfallen. Pack alles zusammen, was du benötigen könntest (z.B. Schreibutensilien) und notiere dir Fragen, die du eventuell noch zu deiner Ausbildung hast. Geh am besten auch früh ins Bett, um am nächsten Morgen gut gelaunt und ausgeschlafen in den Tag starten zu können.


 

Wähle ein angebrachtes Outfit aus
 

Was die richtige Kleidung für den ersten Ausbildungstag ausmacht, kommt natürlich auf den Ausbildungsberuf an, den du anstrebst. Während du als Bankkaufmann/-frau im Anzug oder Kostüm erscheinen solltest, reicht es bei den meisten anderen Berufen aus, ein sauberes und gepflegtes Erscheinungsbild an den Tag zu legen.


 

Sei pünktlich
 

Zur vorgegebenen Zeit in deinem Ausbildungsbetrieb zu erscheinen ist extrem wichtig, um direkt einen zuverlässigen und professionellen ersten Eindruck zu machen. Informiere dich im Vorfeld über die beste Verkehrsverbindung und nimm am besten einen Bus oder eine Bahn früher. So besteht keine Gefahr, dass du dich durch unerwartete Wendungen verspätest.


 

Sei offen und freundlich
 

Zu Anfang wirst du wahrscheinlich erstmal deinen neuen Kollegen vorgestellt. Gehe mit einem Lächeln und aufgeschlossen auf sie zu, achte auf einen festen Händedruck und stelle dich mit deinem vollen Namen vor. Höre ihnen aufmerksam zu und scheue dich auch nicht, Fragen zu stellen, wenn du etwas noch nicht ganz verstanden hast. Damit zeigst du, dass du voll bei der Sache bist und die Initiative ergreifen kannst.


 

Mach dir nicht zu viele Sorgen
 

Der erste Ausbildungstag beinhaltet eine Menge an neuen Eindrücken und ist immer aufregend, darum mach dir keine Gedanken, wenn du dir noch nicht direkt alles merken kannst. Deine Ausbilder und Kollegen wissen in jedem Fall um deine Nervosität und sehen dir dies definitiv nach. Versuch einfach, dich an deinem ersten Tag so gut wie möglich zu informieren, deine Mitarbeiter kennenzulernen und Spaß zu haben. Der Rest wird sich wie von selbst in die richtigen Bahnen lenken.

 

Viel Erfolg!


Fit 150 150 wabe nikola
Mehr über den Autor: Nikola

Nikola hat schon gekellnert und kann auch gut mit Kindern umgehen, da sie bereits als Babysitterin tätig war. Mittlerweile hat sie ihre Leidenschaft für Medien für sich entdeckt.


Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Sei der erste!


Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abgeben zu können.