Login

Ausbildung Fassadenmonteur/in

  • Berufsinformationen

    Ausbildungsberuf: Fassadenmonteur/in

    Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung, geregelt nach Berufsbildungsgesetz (BBiG)

    Ausbildungsdauer: 3 Jahre

    Ausbildungsorte: Betrieb/Berufsschule


Fassadenmonteur/in

Fassadenmonteure und ‑monteurinnen bringen Bauelemente an Fassaden an, um Bauwerke vor Feuchtigkeit, Wärme und Kälte, Lärm oder Feuer zu schützen. Zunächst übertragen sie die Maße aus den Ausführungs- und Detailzeichnungen auf das Bauwerk. Danach stellen sie Schutz- und Trennschichten her, bringen Wärmedämmungen an, bauen Verankerungs-, Verbindungs- und Befestigungselemente ein und montieren Unterkonstruktionen.

Die Fassadenelemente aus Naturstein, Metall oder Glas befestigen sie auf der Unterkonstruktion. Sie bringen Sonnenkollektoren, Fotovoltaikelemente oder Blitzschutzanlagen an. Neben dem Neubau sind sie auch in der Sanierung und Instandsetzung tätig.

Ihr Arbeitsplatz

Fassadenmonteure und ‑monteurinnen finden Beschäftigung in erster Linie

  • in Fassadenbaubetrieben
  • im Ausbaugewerbe
  • in Montagebauunternehmen

Fassadenmonteure und ‑monteurinnen arbeiten in erster Linie

  • auf Baustellen im Freien
  • in Werkstätten

Ausbildungsgehalt Fassadenmonteur/in

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat (je nach Bundesland unterschiedlich):

  • 1. Ausbildungsjahr: € 765 bis € 850
  • 2. Ausbildungsjahr: € 970 bis € 1.200
  • 3. Ausbildungsjahr: € 1.190 bis € 1.475

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Fassadenmonteur/in