Login

Calculator 385506 1920

Finanzielle Unabhängigkeit - Als Azubi die Finanzen selbst im Griff haben

Als frisch gebackener Azubi verdienst du zum ersten Mal dein eigenes Geld und das ist ein tolles Gefühl. Einmal im Monat füllt sich dein Konto und dein erarbeitetes Gehalt steht dir zur freien Verfügung, du kannst damit machen was du willst. Doch statt dein Geld sinnlos für alles Mögliche aus dem Fenster zu werfen, solltest du dir früh überlegen, wie du sparen und deine Ausbildungsvergütung sinnvoll anlegen kannst. Wenn du wenig verdienst, kannst du außerdem finanzielle Unterstützung während der Ausbildung in Betracht ziehen.

Spar- und Finanztipps für Azubis

Besonders Azubis mit geringerem Gehalt können von diesen Spartipps profitieren, sodass auch am Ende des Monats noch ein bisschen was für dich übrigbleibt und du dich nicht nur von Nudeln ernähren musst.

  • Kostenloses Girokonto und Online-Banking
    Sonderangebote über ein kostenloses Girokonto für Azubis und Studenten findest du bei vielen Banken. Dabei entfallen meist die monatlichen Kontogebühren. Außerdem kannst du in den meisten Fällen direkt das Online-Banking mitverwenden. Überweisen oder Kontostand checken beispielsweise geht über das Internet in wenigen Minuten, egal, ob du gerade zu Hause auf dem Sofa sitzt oder mit deinen Freunden unterwegs bist. Online-Banking funktioniert aber nicht nur überall, sondern auch jederzeit. Du musst dich nicht nach den Öffnungszeiten einer Bank richten, was besonders bei langen Arbeitstagen sehr praktisch ist. Wo genau du dein Girokonto letztendlich anlegst, bleibt dir überlassen. Durch das Sammeln von ausführlichen Informationen und Erfahrungsberichten, zum Beispiel von der Consorsbank, findest du bestimmt das richtige Angebot für dich.

  • Versicherungen
    Augen auf bei den verschiedenen Versicherungen: Während du bei der Haftpflicht beispielsweise einfach familienversichert bleiben kannst, musst du dich bei deiner Ausbildung selbst gesetzlich krankenversichern. Viele Krankenkassen bieten ebenfalls spezielle Konditionen für Azubis an, weshalb du nicht unbedingt die Kasse deiner Eltern übernehmen solltest.

  • Azubi-Ausweis
    Als Azubi kannst du eigentlich bei fast allen Tarifen und Verträgen sparen, der Handy-Tarif, das Monatsticket für die öffentlichen Verkehrsmittel oder Kinokarten sind nur wenige Beispiele. Im besten Fall besorgst du dir von deinem Betrieb einen Nachweis, also einen Azubi-Ausweis, den du bei Gelegenheit vorzeigen kannst. So kannst du dir oft bestimmte Rabatte sichern, einfach mal nachfragen!

  • Bafög
    Nicht nur Studenten können die sogenannte Berufsausbildungsförderung beantragen, sondern auch Azubis mit geringem Einkommen haben die Chance auf das Fördergeld.

Sinnvoll anlegen als Azubi

Dein Geld und deine Ausbildungsvergütung anzulegen, das kann sich für dich richtig lohnen. Da du zum einen verhältnismäßig wenig verdienst, gibt es verschiedene staatliche Sparförderungen zu deinen Gunsten. Zum anderen profitierst du vom Zinseszinseffekt, durch den auch kleinere Beträge zu großen Summen heranwachsen können. Es gibt unterschiedliche Varianten, mit denen du dein Geld kurz-, mittel- oder langfristig anlegen kannst.

  • Kurzfristig: Tagesgeldkonto
    Der Vorteil eines Tagesgeldkontos ist, das du jederzeit auf die Mittel dort zugreifen kannst. Eine kleine Reserve von circa 1000 bis 2000 Euro ist so gut investiert. Und falls du mal dringend Geld brauchen solltest, zum Beispiel für die Reparatur deines Autos, dann kommst du einfach jederzeit daran.

  • Mittelfristig: Vermögenswirksame Leistungen
    Die sogenannten vermögenswirksamen Leistungen, kurz VL, sind wie ein Gehaltsbonus von bis zu 40 Euro, der in irgendeiner Form gespart werden muss, zum Beispiel in Aktienfonds oder Bausparverträge. Auch Azubis haben ein Recht auf VL, du musst aber ausdrücklich darauf bestehen. Voraussetzung für diese Arbeitnehmer-Sparzulage ist, dass das Geld mindestens sieben Jahre an Ort und Stelle bleiben muss und du darüber in dieser Zeit nicht verfügen kannst. Auch wenn du nur kleinere Beträge pro Monat weg sparst, kann sich eine Anlage mithilfe von VL für dich als Azubi auf jeden Fall lohnen. Nähere Informationen zu den VL findest du im jeweiligen Tarifvertrag.

  • Langfristig: Investmentfonds
    Um langfristig für deine Zukunft vorzusorgen, sind Investmentfonds eine gute Lösung. Besonders bei Aktienfonds ist die Rendite meist besser, je länger der Sparplan läuft. Praktisch für dich, denn du kannst früh mit dem Sparen für ein Haus oder für die Altersvorsorge beginnen.

Viele Möglichkeiten für Azubis

Auch als Azubis hast du viele Möglichkeiten, um Geld zu sparen oder anzulegen. Mit einem Azubi-Ausweis beispielsweise kannst du einfach im täglichen Leben an den verschiedensten Orten nach kleinen Rabatten und Vergünstigungen fragen. Bevor du dein Geld dann richtig investierst und anlegst, solltest du dich immer umfassend informieren und beraten lassen, um keine böse Überraschung zu erleben.


Aktuelle Ausbildungsberichte

Industriemechaniker/in

Was macht eigentlich ein/e Industriemechaniker/in?

Ein Interview mit Anna Tzschietzschker.



ZUR AUSBILDUNGSPLATZSUCHE