Login

Ausbildung Behälter- und Apparatebauer/in

Behälter- und Apparatebauer/in

Behälterund Apparatebauer/innen stellen Kessel und druckfeste Reaktionsbehälter für die Verfahrenstechnik und die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie her. Auch Wärmetauscher oder Turbinengehäuse für die Energie- und Versorgungstechnik gehören zu den gefertigten Produkten. Zunächst reißen sie anhand von technischen Zeichnungen Bleche und Profile an, verformen sie dann von Hand oder maschinell und setzen sie schließlich zu Bauteilen oder ?gruppen zusammen. Diese montieren sie vor Ort mit lösbaren und nichtlösbaren Verbindungen zu ganzen Systemen oder Anlagen und bauen Rohrleitungen, ?anschlüsse sowie Armaturen ein. Schließlich kontrollieren sie Schweißnähte und sonstige Verbindungen und überprüfen, ob die Anlagen dicht sind. Darüber hinaus warten und reparieren sie Anlagen, Systeme, Behälter und Apparate.

Ihr Arbeitsplatz

Behälter- und Apparatebauer/innen arbeiten hauptsächlich in Metall- und Maschinenbauunternehmen, die Kessel, Behälter oder ganze Anlagen für verschiedene Anwendungsbereiche herstellen bei Gas- und Wasserinstallationsfirmen sowie Heizungs- und Lüftungsanlagenbauern Sie arbeiten überwiegend in Fertigungshallen und Werkstätten, aber auch auf wechselnden Montagebaustellen, z.T. auch im Ausland. Vor Ort bei Kunden können sie ebenfalls tätig sein.

Ausbildungsgehalt Behälter- und Apparatebauer/in

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat: 1. Ausbildungsjahr: € 299 bis € 613 2. Ausbildungsjahr: € 345 bis € 648 3. Ausbildungsjahr: € 419 bis € 718 4. Ausbildungsjahr: € 470 bis € 755

Weiter Lesen

Alle Ausbildungsangebote zum Behälter- und Apparatebauer/in